Fussreflexzonenmassage

Ein ganzheitliches Naturheilverfahren

Die Fussreflexzonenmassage gehört zu den ganzheitlichen Naturheilverfahren und umfasst den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele.

Bild Fussreflexzonenmassage

Am Fuss befinden sich Reflexzonen, die in Verbindung mit dem ganzen Körper und seinen Organen stehen.

Durch eine gezielte Drucktechnik dieser Reflexzonen wird die Durchblutung verbessert, das Immunsystem gestärkt und der gesamte Organismus erfährt eine Entspannung.

Energien können besser fliessen und die körpereigenen Heilungskräfte werden freigesetzt. Ablagerungen, Abfall- und Giftstoffe im Körper werden zur Ausscheidung angeregt. 


Muskeln

Muskeln verspannen sich aufgrund von Fehlhaltungen sowie auch aus psychischen Ursachen. Unsere Nerven innervieren nicht nur das Gewebe, die Haut und die Organe, sondern auch unsere Muskeln. Sind wir nervös, angespannt oder ständig unter Druck, ist der Körper nicht mehr fähig, dies selbst auszugleichen und Störungen wie Verspannungen treten auf.

Durch die Bearbeitung der entsprechenden Reflexzonen an den Füssen, werden diese Verspannungen durch erhöhte Durchblutung, Aktivierung der körpereigenen Heilungskräfte und Entspannung des gesamten Organismus gelöst. Die Seele erfährt eine Ruhephase und Energien beginnen zu fliessen.

Ebenso ist die Fussreflexzonenmassage eine sehr geeignete und sanfte Unterstützung bei Schleudertraumen, Schädeltraumen und Kopfoperationen.

Lymphsystem

Das Lymphsystem ist für die Regulation des Wasserhaushaltes, des Gewebes und für die Immunabwehr in unserem Körper zuständig.

Bei Ödemen, übermässigen Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe oder allgemeiner Lymphflussdisharmonie, wird durch das Arbeiten mit den Lymphreflexzonen am Fuss das überschüssige Wasser sowie Gift- und Schadstoffe abtransportiert und der gesamte Lymphfluss reguliert.

Bei Krankheiten wie Allergien, Heuschnupfen, Hautekzemen oder einer allgemeinen momentanen körperlichen Schwäche hilft das lymphatische Arbeiten das Immunsystem zu stärken, Abwehrschwächen entgegen zu wirken und den gesamten Organismus zu stabilisieren.

Das Lymphsystem regt den Parasympathikus (Ruhenerv) an, welcher die Entspannung fördert, beruhigend wirkt und bei Schlafstörungen, Nervosität und Hyperaktivität hilft.

Organübergreifende Punkte

Die organübergreifenden Punkte sind nach dem Yin-Yang-Prinzip, dem energetischen Prinzip der chinesischen Medizin, aufgebaut. Yin und Yang repräsentieren gegensätzliche, jedoch sich ergänzende Eigenschaften. So ist in jeder Erscheinung ein Yin-Aspekt und gleichzeitig der entgegengesetzte Yang-Aspekt vorhanden, wie zum Beispiel Hell – Dunkel, Tag – Nacht, Weiblich – Männlich etc.

Um gesund zu bleiben, ist im Körper ein harmonisches Verhältnis, also eine ausgeglichene Wechselwirkung von Yin und Yang notwendig. Diese Wechselwirkung kann innerhalb der Fussreflexzonenmassage mit den organübergreifenden Punkten, welche sich jeweils auf den Meridianbahnen (Energiebahnen) befinden, gefördert werden.

 

Kontraindikationen:

Bei folgenden Vorkommnissen darf NICHT massiert werden.
  • Fieber, Grippe
  • Nagel-/Fusspilz
  • frische Transplantationen
  • Thrombosen, Venenentzündungen
  • Krebserkrankung bei Gefahr der Metastasierung
  • Risikoschwangerschaft
  • Träger von Herzschrittmachern